Zum Content springen

Erster Holzbau der Landesforstanstalt

03.06.2022 • Neubau einer Lehrausbildungswerkstatt
Das ehemalige Gebäude im Forstamt Güstrow, in dem die Lehrausbildung, Kühlzelle und Lager untergebracht waren, musste aufgrund des sehr schlechten baulichen Zustandes abgebrochen werden. Als Ersatz für das abgebrochene Bestandsgebäude wurde ein neues modernes und funktionales Gebäude für die theoretische und praktische Ausbildung von 14 Auszubildenden im Lehrberuf "Forstwirtin/ Forstwirt" geschaffen.
Neben den Ausbildungsräumen wurden entsprechende Nebenräume wie Umkleideräume, sanitäre Anlagen inclusive Trockenraum, eine Küche sowie eine Kühlzelle in dem Gebäude mit integriert.
Die neue funktionale Ausbildungswerkstatt wurde als Holzrahmenbau im Rahmen der Landesinitiative "Unser Wald in Mecklenburg-Vorpommern" errichtet. Im Erdgeschoss wurden Fußböden, Wände und Decken komplett aus Holz hergestellt. Dies dient auch zur Vermittlung der verwendung VON Rohstoffen im Ausbildungsberuf Forstwirt.
Die Außenarbeitsplätze und die Gestaltung der Außenanlagen überwiegend mit Naturmaterialien runden das gelungene Erscheinungsbild ab. Der Holzbau trägt zu einer CO2-neutralen öffentlichen Verwaltung bei.

"Die Lehrwerkstatt in Güstrow ist der erste Holz-Neubau der Landesforst. Durch den Einsatz eines CO2-neutralen Baustoffes kann der Einsatz von energieintensiven Baustoffen wie Beton und Stahl vermieden werden“, schwärmte Forstminister Backhaus bei der Eröffnung der neuen Ausbildungsstätte im Jahr 2021.

Architektur des Gebäudes

Der zweigeschossige Neubau wurde in einer nachhaltigen und klimafreundlichen Holzrahmenbauweise mit einem Satteldach errichtet.
Der Neubau ist im Bereich des ehemaligen Bestandsgebäudes etwas in Richtung des Grundstücks versetzt angeordnet. Die Erschließung erfolgte von der Straßenseite am Giebel. Der Platz vor dem Gebäude hat einen Campuscharakter und verbindet so das bestehende Gebäude mit dem Neubau.

Gebäudetechnik

Um den energetischen Anforderungen der Energiesparverordnung (EnEV) zu erfüllen, wurde die Gebäudehülle mit nachwachsenden Rohstoffen gedämmt. Als Dämmstoff wurde Zellulose eingeblasen. Für die Warmwasserbereitung und Heizung wurde zu der neuen Gasbrennwert-Therme im Bestandsgebäude eine Luftwärmepumpe eingebaut.
Die vorhandene Photovoltaik-Anlage des Bestandsgebäudes deckt einen Teil des Stromverbrauches des Neubaus ab.

Planungsdaten Neubau einer Lehrausbildungswerkstatt im Forstamt Güstrow

Bauherr Land Mecklenburg-Vorpommern, vertreten durch das SBL Neubrandenburg
Planung und Baubetreuung gmw planungsgesellschaft mbH, Stralsund; ibm Neubrandenburg
Baubeginn 01.2020
Bauende 05.2021
Baukosten 1,7 Millionen Euro
Nutzfläche 441 m²
Bruttorauminhalt 2.500 m³
Anteil regionaler Firmen
Stand 02.06.2022

Lageplan Neubau Lehrausbildungswerkstatt Forstamt Güstrow

Weitere Bauprojekte der SBL-MV